Regelmäßig Spenden ist jetzt ganz einfach!

„Ich danke euch für eure Gebete. Ich bin überwältigt, was ist das, was mich stärkt?“
Anonym

Hallo Ihr Lieben! 🙂

Die anonyme Userin aus obigem Zitat hatte bei amen.de nur ein kurzes, zaghaftes Anliegen hinterlassen – und Gott hat offensichtlich mit seiner liebenden Kraft ihr Herz berührt. Updates wie dieses zeigen mir, wie wichtig es war, amen.de Anfang dieses Jahres ins Leben zu rufen. Wie wichtig die Arbeit der Beter ist. Und wie dankbar wir Gott sein können, dass so viele Menschen hier ihre Sorgen  Gott anvertrauen.Als spendenbasiertes Internetportal brauchen wir treue Unterstützer, die diesen Dienst weiter tragen. Wir finanzieren amen.de nur durch Spenden – keine Banner, keine Werbung. Und ganz besonders wichtig sind für uns Menschen, die sich regelmäßig mit einem festen Betrag engagieren. Der kann noch so klein sein – allein die Treue zählt!

Bisher war eine regelmäßige Unterstützung von amen.de nur über den Umweg Jesus.de möglich. Ab sofort aber kannst du ganz bequem ein treuer amen.de-Unterstützer werden – mit einem regelmäßigen Bankeinzug direkt von amen.de.

Es geht ganz einfach: Betrag und Frequenz wählen, Name, Anschrift und Kontodaten hinterlassen – fertig. Übrigens alles gut verschlüsselt über Server in Deutschland!

Vielen Dank schon einmal für eure Unterstützung!

.
P.S.: Spendenbescheinigung gibt es natürlich auch. 🙂
Juhuuu: 150.000 Gebete bei amen.de!

Natürlich – um Zahlen geht es nicht. Trotzdem freuen wir uns über das 150.000ste Gebet, das für ein Anliegen von amen.de zum Himmel geschickt wurde. Offiziell – denn viele Beter sagen uns, dass sie über einen längeren Zeitraum immer wieder  für „ihre“ Anliegen beten. Was für ein wunderbares Engagement!

Und es sind nicht nur die Gebete: Jeder dieser Klicks hilft, – wie unsere Grafik so schön sagt – einem Menschen den Tag zu retten. Weil er merkt, dass er nicht allein mit seinen Sorgen ist. Und vielleicht rettet so mancher dieser Klicks noch viel mehr, weil er Menschen merken, dass Gott real ist, ansprechbar und liebevoll.

Du bist noch kein Tagesretter? Dann melde dich einfach hier an und erhalte jeden Tag oder jede Woche  ein oder mehrere Gebetsanliegen. Eben so viel, wie du dir Zeit nehmen kannst, um die Sorgen anderer Menschen mit vor Gott zu bringen. Und einen Tag zu retten 🙂

 

Textüberlappung auf dem Handy behoben

Kurze Info: Wir haben die sich überlappenden Texte bei Einzelanliegen behoben. Die „Das war los“-Box hat bei Aufruf über das Smartphone den Anliegentext überlagert.

Druckansicht verbessert

Wir haben die Druckansicht verbessert – sie war zwischenzeitlich etwas durcheinander geraten. Außerdem werden jetzt alle sichtbaren Anliegen in der Liste vor dem Drucken automatisch ausgeklappt. Das funktioniert allerdings nur, wenn man auf „Gebetsplan ausdrucken“ klickt. Über die Browser-Druckfunktion wird nur die aktuelle Ansicht exakt so ausgedruckt. Das kann auch sinnvoll sein, wenn man z.B. nur die neuen Anliegen ausdrucken will, die ja standardmäßig offen sind.

Weiter gutes Beten!

Neu: Wunschuhrzeit für Anliegen

Vielen Dank für eure zahlreichen begeisterten Feedbacks für unsere Änderungen von Anfang der Woche. Wir freuen uns sehr! Um eure Freude noch etwas zu steigern  schrieben wir gleich noch eine kleine, aber feine Sache hinterher: Die Wunschuhrzeit für neue Gebetsanliegen! Weiterlesen

Es hat sich einiges verändert: Anliegenübersicht, Updateliste, Blog…

Liebe Beter bei Amen.de!

Es gibt große Neuigkeiten zu verkünden, die das Beten bei Jesus.de noch leichter und schöner machen. Folgendes hat sich geändert:

1. Alles auf einen Blick statt einzelner Tagespläne

gebetsplan

Bisher wurde bei der Zuweisung von Anliegen immer ein neuer Tagesplan erstellt. Mit den Pfeil-Schaltflächen konnte man zurück zu vergangenen Gebetsplänen wechseln. Unser Gedanke war: Man betet für ein Anliegen und dann braucht man erst einmal nicht mehr darauf zuzugreifen – bis zum Beispiel ein Update kommt.

Viele von euch allerdings machen das ganz anders, als wir es uns dachten: Ihr betet auch für ältere Anliegen regelmäßig weiter – viele jeden Tag. Und dann ist die Einteilung Tagespläne natürlich sehr umständlich.

Deshalb schaffen wir mit dem heutigen Tag die Tagespläne ab. Stattdessen findet ihr jetzt alle aktiven Anliegen, die euch jemals zugewiesen wurden, in einer Liste (und die abgelaufenen oder geschlossenen in einer anderen).


neueliste2


Und diese Liste hat es in sich!

  • Optimiertes Laden – es werden immer nur ein paar Anliegen auf einmal geladen. Während man weiter runter scrollt werden Anliegen immer weiter nachgeladen.
  • Die einzelnen Anliegen werden komprimiert dargestellt – nämlich nur der Name, das Datum und die Anzahl der Gebet und Ermutigungen. Erst bei einem Klick darauf wird das Anliegen „aufgeklappt“  – und auch nur dieses Anliegen.
  • Wer es lieber so wie früher hat – nämlich alle Anliegen offen auf einen Blick – der kann mit einem Klick auf „Alle Anliegen offen anzeigen“ dies einfach wieder herstellen. Übrigens getrennt pro Gerät, das heißt zum Beispiel auf dem Handy eingeklappt, auf dem PC ausgeklappt.
  • Und schließlich: Anliegen, die euch zugewiesen wurden, die aber inzwischen abgelaufen sind oder geschlossen wurden, findet ihr im neuen Reiter „Geschlossene Anliegen“. Auch dort könnt ihr einfach „endlos“ nach unten scrollen, um immer weiter in die Vergangenheit zu reisen.

2. Chronologische & komprimierte Anliegenansicht

Hat ein Anliegen viele Ermutigungen und sogar mehrere Updates, dann wird es schnell unübersichtlich. Ab sofort werden Anliegen im Gebetsplan deshalb komprimiert dargestellt: Unter dem Anliegen wird nur das neueste Element (Ermutigung oder Update) angezeigt.

Bildschirmfoto 2013-10-01 um 16.33.21

Mit einem Klick auf „mehr anzeigen“ werden dann alle Ermutigungen und Updates in chronologischer Reihenfolge angezeigt. Das bedeutet, man weiß genau, welche Ermutigung nach welchem Update kam und hat eine zeitliche Übersicht des Anliegens:

Bildschirmfoto 2013-10-01 um 16.31.46

Sollte es ungelesene Ermutigungen oder Updates geben, werden die gelesenen zunächst ausgeblendet und können mit einem weiteren Klick nachgeladen werden. So ist sichergestellt, dass ihr immer den Überblick behaltet. 🙂

3. „Was war los?“ – alle Veränderungen in einer Übersicht (und auch die Updates!!)

neuigkeitenboxDie vielleicht wichtigste Neuerung für heute kommt ziemlich unscheinbar daher – in Form eines Kastens rechts neben dem Gebetsplan. Dort findet Ihr alles, was sich kürzlich bei den Anliegen getan hat, die euch zugewiesen sind.

Neue Einträge sind farbig unterlegt, auf Einträge, die ihr noch gar nicht gesehen hattet, werdet ihr mit einer schicken Blitzanimation hin gewiesen.

(Ihr kennt das irgendwoher? Ja, genau, richtig geraten: Wir haben uns von der Facebook-Weltkugel-Liste inspirieren lassen, wo wichtige Veränderungen zu deinen Freunden aufgelistet sind. Besser gut kopiert als schlecht selbst gemacht 🙂 ).

Die Liste löst ein wichtiges Problem: Bisher war es oft schwierig, die Updates zu finden, die in der Gebetsplan-Mail angekündigt waren. Sie erscheinen zwar beim ersten Aufruf des Gebetsplans, waren dann aber nur noch unter dem jeweiligen Anliegen in einem früheren Gebetsplan zu finden. Ab jetzt genügt ein Klick auf die „Das war los“-Liste, um das Anliegen mit dem Update anzuzeigen.

Deshalb könnt ihr auch – wenn ihr euch hauptsächlich für die Updates interessiert – mit einem Klick alle anderen Elemente ausblenden. Und alles ist aufgeräumt! 🙂

Es geht noch weiter…

Außerdem haben wir noch ein paar Kleinigkeiten verändert:

  • Ein Kontaktformular am rechten Rand der Seite, mit dem Ihr uns direkt etwas schreiben könnt
  • Eine Supporterseite, auf der Ihr die vielen Möglichkeiten findet, amen.de zu unterstützen
  • Ein eigener Blog (nämlich genau diesen hier) – es lohnt sich, immer mal wieder reinzuschauen!
  • Einige Verbesserungen an der Ansicht via Smartphone.

Und das war nur der Anfang – viele kleine hilfreiche Änderungen folgen bald. Wir halten euch auf dem Laufenden. Schon den Newsletter abonniert? 🙂

Herzlich Willkommen beim amen.de-Blog!

Amen.de gibt es schon seit April 2013 – und wir dachten uns: Eine so tolle Seite, die so vielen Menschen täglich weiterhilft, hat auch einen eigenen Blog verdient. Hier ist er also! 🙂

Wir wollen euch  immer up-to-date halten über das, was bei amen.de gerade vor und hinter den Kulissen passiert. Das haben wir bisher mit unserem Newsletter und über Facebook gemacht, aber dieser Blog wird nun der zentrale Ort, um über amen.de auf dem Laufenden zu bleiben.

Ihr könnt die Inhalte per RSS abonnieren – aber natürlich auch unseren Newsletter bestellen.

Und natürlich könnt Ihr gerne unter den Artikeln Kommentare und Feedback hinterlassen!

Bis bald!

Euer amen.de-Team