Neu: Wunschuhrzeit für Anliegen

Vielen Dank für eure zahlreichen begeisterten Feedbacks für unsere Änderungen von Anfang der Woche. Wir freuen uns sehr! Um eure Freude noch etwas zu steigern  schrieben wir gleich noch eine kleine, aber feine Sache hinterher: Die Wunschuhrzeit für neue Gebetsanliegen!

Beter können ab sofort in den Einstellungen eine Uhrzeit wählen, zu der neue Anliegen auf dem persönlichen Gebetsplan erscheinen sollen. Viele haben sich gewünscht, dass die Anliegen morgens „frisch auf den Tisch“ kommen, andere beten lieber abends. Zur Wunschuhrzeit sind dann immer die neuesten Anliegen im Gebetsplan.

Bildschirmfoto 2013-10-11 um 14.25.33Dazu haben wir noch einige Kleinigkeiten ergänzt: Beim Aufruf über Smartphone ist jetzt die „Das war los“-Box über den Anliegen – so dass sie nicht immer durch das automatische Nachladen nach unten verschwindet. 🙂 Wenn Ihr als „NEU“ markierte Updates oder Ermutigungen anseht, dann verblast nach ein paar Sekunden das orangefarbene „NEU“-Fähnchen. So seht ihr immer, was wirklich noch neu ist.
Und im Gebetsplan seht Ihr jetzt auf einen Blick, für welches Anliegen ihr schon gebetet habt und für welches nicht. Das wird natürlich nur anhand des Klicks auf „Hast du für … gebetet?“ erkannt.

Bildschirmfoto 2013-10-11 um 14.25.03

Aber genau dieser Klick ist es auch, der dem Autor des Gebetsanliegens signalisiert, dass ihr an ihn gedacht habt. Wir merken, dass es noch viele Beter gibt, die zwar regelmäßig ihren Gebetsplan aufrufen, aber diesen Klick nicht machen. Ich ermutige euch, genau das jedes Mal zu tun, wenn ihr gebetet habt. Das ist nicht nur, um irgendeine Statistik zu bedienen. Sondern Ihr sendet mit jedem solchen Klick ein Lächeln durch das Internet.

Beste Grüße,

euer Amen.de-Team

4 Kommentare
  1. Katja Walz sagte:

    Liebe Amen.de-Leute,

    leider verstehe ich die Neuerungen nicht so und kann noch nicht mitbeten. Außerdem möchte ich keine
    Wunschuhrzeit, sondern innerhalb einer Woche selbst bestimmen, wann ich bete. Ich fand das vorher ganz gut, hoffe aber noch die Neuerungen zu durchblicken.

    LIebe Grüße

    Katja Walz

    • Team sagte:

      Hallo Katja,

      die Wunschuhrzeit bedeutet nur, dass du selbst einstellen kannst, zu welchem Zeitpunkt dir neue Anliegen zugewiesen werden. Wann und wie oft du dafür betest kannst du selbst frei entscheiden.

      Ich verstehe nicht ganz, warum du wegen der Neuerungen noch nicht mitbeten kannst. Vielleicht kann ich dir irgendwie helfen? Kannst du dein Problem beschreiben?

      Beste Grüße,
      Rolf
      amen.de

  2. Heike sagte:

    Hallo,
    es tut mir leid, aber so langsam wird mir das doch etwas zu undurchsichtig!Als Facebook-Verweigerer (gilt auch für Twitter und ähnliches..) wird das Ganze hier sehr wuselig.Habe hier z.B. bei meinem Gebetsplan immer eine rote 2 die nicht weggeht auch wenn ich alle Updates und so nachgeguckt habe.
    Ich finde es etwas schade, dass doch Vieles auf Smartphones und Facebook usw ausgelegt wird.Ein bisschen weniger von Allem wäre gut!

    • Team sagte:

      Liebe Heike,

      Die rote zwei bedeutet nur, dass du weiter unten noch ungelesene Objekte hast – also z.B. Gebetsanliegen. Wahrscheinlich ist es am besten, wenn du so lange runterscrollst, bis die neuen angezeigt werden – dann ist die Zahl ein für alle Mal weg 🙂

      Zu der Auslegung auf Smartphone und Facebook: Da hast du glaube ich etwas falsch verstanden. Dass amen.de auf Smartphones läuft hat keinen Nachteil für dich als Nutzer eines PCs. Es wird dann nur eben auf dem Smartphone auch gut dargestellt. Und auf Facebook hin legen wir amen.de nicht aus. Wir haben nur die Idee für die Liste von Facebook – dort hat sie sich einfach bewährt. Warum sollte man sich davon nicht inspirieren lassen? Du braucht keine Sorge zu haben, dass du irgendwann Facebook beitreten musst, um amen.de zu nutzen. Und auch werden wir zu Facebook weiterhin keine Verbindung haben.

      Liebe Grüße,
      Rolf
      amen.de-Team

Kommentare sind deaktiviert.