E-Mail zu jedem neuen Update: Tolle Sache oder zu viele Mails?

Liebe Beter,

bei uns haben sich einige Beter gemeldet, die sich über die „E-Mail-Flut“ seit vergangenem Donnerstag beschweren. Sie meinen damit die Benachrichtigungen über Updates zu Anliegen, die wir ja jetzt einzeln versenden – immer direkt nachdem das Update freigeschaltet wurde. Einige fordern, die Benachrichtigungen wieder abzuschalten.

Hintergrund der Änderung war, dass viele Beter Updates verpasst oder nicht auf der Website gefunden haben. Diesem Misstand wollten wir abhelfen. Denn wir finden die Updates eine schöne Ermutigung. Und sie halten das Beten bei amen.de lebendig. Deshalb ist es uns wichtig, dass auch alle Beter die Updates mitbekommen.

Wir würden uns gerne ein Bild machen, ob das Gefühl, dass es jetzt zu viele Mails sind, die allgemeine Stimmung widerspiegelt. Deshalb unsere Frage an euch:

Findet ihr die Benachrichtigung per Mail über neue Updates zu Anliegen gut? Oder sind es euch zu viele Mails?

(Wir wollen euch ja nicht zuspammen 🙂 ).

Schreibt uns eure Meinung hier unten in den Kommentaren!

Danke & Beste Grüße,
euer amen.de-Team

Update: Demnächst: Benachrichtigungen einstellbar

294 Kommentare
« Ältere Kommentare
  1. Thomas sagte:

    Generell eine gute Idee, aber lasst die Leute doch selbst entscheiden, ob die Mails gewünscht sind: baut einen Schalter in die Einstellungen ein („Updatemail gewünscht? ja/nein). Wenn einem Beter die Mails zu viel werden, schaltet er die Funktion einfach aus.

    • Kerstin sagte:

      Das wäre auch mein Vorschlag! Das, was ihr ganz am Anfang hattet, wo einfach alle Anliegen mit Ermutigungen und Updates untereinander gelistet waren, hat mir bisher am besten gefallen. Wenn in der Mail das komplette Update stehen würde, fänd ich das auch in Ordnung, aber wenn der Anfang da steht und ich muss erst auf den Link klicken, um alles lesen zu können, finde ich das eher umständlich.
      Aber schön, dass ihr die Updates hervorheben wollt!

    • Isolde A. sagte:

      Das finde ich einen guten Vorschlag.Ermutigungen sind doch so hilfreich.Manchmal habe ich keinen Zugang zum E-Mail Konto und dann sammelt sich was an.Updatemail ja-nein——–Ja.

    • Dorothee Kowalke sagte:

      Mir ist es zuviel.Am Anfang war am besten,Anliegen ,Ermutigungen und dann Updates.
      Trotzdem ein Lob an euch alle ,die ihr unermüdlich nach Verbesserungen sucht.Klasse!!

    • Christin sagte:

      Ja das wollte ich auch vorschlagen 🙂
      Ich persönlich finde die Mails zu den Updates sehr gut

  2. Sabine sagte:

    Ich finde die Mails super, aber ich verstehe auch die Menschen, denen es zu viel wird. Wäre gut, wenn man es einstellen könnte, dann würde ich mich dafür entscheiden.

  3. Robin sagte:

    Ich finde es voll in Ordnung und hatte keineswegs den EIndruck „zu viel“, Ich sehe meine Emails jeden Tag nach.

  4. Viktor Rotfuss sagte:

    Also ich finde es nicht zu viele Mails, es geht ja um Brüder und Schwestern für die man beten kann..
    Nur bin ich jetzt leider seltener online..

  5. Erich sagte:

    Ich find es eine gute Idee so kommt man mit dem Link direkt auf das Update, sonst muss man ewig suchen ich selbe vergesse sonst die Updat anzuschauen oder bin zu bequem um diese zu suchen. Man sollte trotzdem selber entscheiden können ob man Mails bekommt. Danke für diese Neuerung.

  6. Christoph sagte:

    Es sind mir definitiv zu viele Mails – wenn ich Updates lesen will, dann lese ich sie. Wenn nicht, dann nicht. Durch die E-Mails habe ich aber auch nicht mehr Zeit dafür.
    Hatte euch ja deswegen auch schon geschrieben.

    • Caro sagte:

      Mir sind es definitiv auch zu viele Mails! Fände es gut, wenn jeder wählen kann, ob er die Updates möchte oder nicht. LG

  7. Magdalena sagte:

    Hallo liebes Amen-Team,
    ich finde die Mails überhaupt nicht zu viel. Ich freue mich immer, wenn ich Post von Amen.de bekomme und Nachrichten. Das ist schön und es zeigt, wie viel Mühe Ihr Euch macht!!
    Ihr seid super, macht weiter so und Gottes Segen für alle.

  8. Julia sagte:

    Für mich ist es zu viel. Ständig kommen neue amen.de-mails, das ist nervig. Der Ansatz ist gut, aber die Häufigkeit nimmt mir irgendwie die Lust, mitzumachen. Vorschlag: die Beter können selbst bestimmen, ob sie e-mail-Benachrichtigungen erhalten oder nicht. Genau wie bei der Häufigkeit der Anliegen. Das wäre ideal und jedem wäre geholfen.

  9. Jannie sagte:

    Die Idee ist sehr gut, aber ich würde eine Wahl bei persönlichen Einstellungen begrüßen, wie oben schon mehrmals genannt. Es waren fast ein bischen viele Updates in den letzten paar Tagen…ABER das ändert nichts daran, dass Amen.de einfach super ist! Gottes Segen!

  10. Thomas Glatz sagte:

    Ich finde die Idee auch sehr gut, aber auch ich wünsche mir eine Wahl bei den persönlichen Einstellungen. Es sind manchmal wirklich sehr viele Updates auf einmal.
    Aber davon abgesehen Amen.de ist wirklich toll.
    Gottes fetten Segen!
    Antworten

  11. Michelle sagte:

    Ich finde es echt toll, da ich dann weiß, dass mein Anliegen freigeschalten wurde und wie viele Leute schon für mich beten! Ständige Updates können schon mal etwas nervig sein, aber schlimm finde ich es nicht! 🙂

  12. Kati sagte:

    Mir sind das zu viele Mails, ich habe nur begrenzte Zeit am PC zur Verfügung, da bringen die Mails auch nichts, weil ich die Updates nur zu bestimmten Zeiten – beim Beten – lese. Wenn ich arbeite, dann arbeite ich, wenn ich bete, bete ich…

  13. Schranz Ernst sagte:

    Liebe Gebetsfreunde. Ich finde amen!de eine sehr gute Sache. Da ich jedoch in einer grösseren Gemeinde lebe und viele Leute und Freunde die ich gut kenne auf meiner Gebetsliste habe ist es für mich nicht möglich noch für Leute zu Beten die ich überhaupt nicht kenne, weil sie ja wahrscheinlich hauptsächlich in Deutschland wohnen. Bin zudem auch noch Beter im Gebet für die Schweiz.
    So bitte ich Sie höflich, mir keine Emails mehr zu schicken. Danke !

    • Team sagte:

      Lieber Herr Schranz,

      darf ich Sie bitten, bei amen.de auf „Einstellungen“ zu klicken? Dort ganz unten können Sie das Konto löschen. Oder auch nur das Mitbeten einstellen. Aufgrund eines Eintrags hier können wir aus Sicherheitsgründen leider kein Konto löschen.

      Danke & Beste Segenswünsche,
      Rolf Krüger
      amen.de-Team

  14. Lena sagte:

    Es sind mir zu viele Mails…einen On/Off Knopf fänd ich hier aber auch angebracht zum ausstellen der Benachrichtigungen…

  15. Heike sagte:

    Mir persönlich sind es nicht zu viele Mails,lasse mir aber aufgrund von Zeitmangel im Moment nicht so viele Anliegen schicken.
    Ein Button mit dem jeder selbst entscheiden kann würde ich klasse finden 🙂

  16. Matthias Tammen sagte:

    Für mich sind das leider auch zuviele Mails. Ich schaue wegen meinem eigenem Anliegen eh spätestens alle 2 Tage rein. Amen.de ist für mich so oder so eine wichtige Seite geworden, da verpass ich so leicht nichts.

  17. Jutta sagte:

    Da ich nicht so oft in meine e-mails reinschaue – nur 1-2 mal die Woche – erschlagen mich die vielen Updates. Im Grunde ist es eine gute Idee, aber mir sind sie auch zu viel. Ich schaue mir die Updates an, wenn ich die neuen Gebetsanliegen bekomme. Das reicht mir.

  18. margret wirth sagte:

    mir sind die vielen einzelnen updates auch zu viel….ich habe seither eben, wenn ich zeit hatte, die updates gelesen und mich darüber gefreut….oder nochmals dafür gebetet…..mir würde es auch genügen,die updates in den gebetsanliegen zu finden…die flut der mails war für mich auch zu viel….herzliche grüße
    margret

  19. esther sagte:

    thomas spricht mir aus der seele: Generell eine gute Idee, aber lasst die Leute doch selbst entscheiden, ob die Mails gewünscht sind: baut einen Schalter in die Einstellungen ein (“Updatemail gewünscht? ja/nein). Wenn einem Beter die Mails zu viel werden, schaltet er die Funktion einfach aus.

  20. Jennifer König sagte:

    Mir ist es zu viel, diese Mails zu bekommen und fände es gut, wenn man individuell diese Funktion an- oder abschalten könnte. Ansonsten vielen Dank für Eure tolle Arbeit hier!

  21. Raphaela sagte:

    Für mich sind es auch zuviele mails.
    Ich hab mir vorher die Updates immer angeschaut, wenn ich mehr Zeit hatte.

  22. Vilma sagte:

    Ich habe nur wenig Anliegen in der Woche und entsprechend auch nicht so viele Mails. Ich mag es, wenn ich auf Updates aufmerksam gemacht werde.

  23. Rena sagte:

    Bitte keine Nachricht über updates mehr, ich schau nur selten rein und dann erschlägt es mich 😉

    Rena

  24. Karo sagte:

    Ich finde es auch etws umständlich da man erst den Link anklicken muss um das ganze Update zu sehen. So an für sich ist es eine gute Idee. Wenn man sich entscheiden könnte wär das nicht schlecht. aber ich finde es auch schön zu sehen wie viel Mühe ihr euch damit gebt!

  25. Tochter sagte:

    Definitiv zu viele Mails. So gerne ich für Andere mitbete und so sehr ich mich über jedes Gebet für mein Anliegen freue. Warum funktioniert die Zustellung zur festen Uhrzeit nicht, wie sie vergangene Woche angeboten wurde? Ich habe eine feste Uhrzeit eingetragen, stattdessen kommen aber nach wie vor die vielen Einzelmails?

    • Team sagte:

      Warum funktioniert die Zustellung zur festen Uhrzeit nicht, wie sie vergangene Woche angeboten wurde? Ich habe eine feste Uhrzeit eingetragen, stattdessen kommen aber nach wie vor die vielen Einzelmails?

      Die feste Uhrzeit bezieht sich auf die Zuteilung neuer Anliegen. Die bekommst du immer en bloc in maximal einer Mail pro Tag. Die Einzelmails, die du jetzt wahrscheinlich meinst, sind die Updates – die haben nichts mit der Wunschuhrzeit zu tun.

  26. Naidne sagte:

    zu viele Mails. ich komme gut mit den Anzeigen auf amen.de zurecht und brauche keinen „doppelten Hinweis“ auf das, was da passiert.

  27. Wolfgang Oßwald sagte:

    Ich möchte bitte auch nicht zugespammt werden mit updates.
    Bitte nur Gebetsanliegen mitteilen. Danke!
    Gottes Segen euch… 🙂

  28. Harald Borisch sagte:

    Harald Borisch, betet und ihr werdet gesegnet.Ihr seit gesegnet weil Ihr für andere betet,zuviel oder nicht zuviel es ist fast wie 24 Stundengebet nicht jeder ist dauernd dran ! Seit ermutigt weiter für andere zu beten.

  29. Christiane sagte:

    Ich habe kein Problem damit. Fände es gut wenn man die Wahl hätte.
    Danke fur eure Mühe. IIhr seid prima!!!

  30. Sabine sagte:

    Hallo Team,
    mir sind es auch zu viel Mails. Bitte unter den Einstellungen eine Wahlmöglichkeit anbieten.
    Bei Gebetsanliegen die mich persönlich sehr „antiggern“ bin ich eh immer auf den laufenden…

  31. Christian Huy sagte:

    Ein Schalter für individuelle Einstellung wäre gut – und eine Rechtschreibkontrolle vor dem Freischalten der Anliegen und der Updates. Manchmal sind die vielen Fehler wirklich nervig, schon weil sie mir immer wieder vor Augen führen, wie wenig ich mit Fehlern anderer umgehen kann.

    • Team sagte:

      Ja, die Rechtschreibfehler sind in der Tat ein Problem. Wir versuchen, die gröbsten zu beseitigen, aber wenn wir alles Korrektur lesen würden, wären wir überfordert. Andererseits können wir auch schlecht jemandem das Anliegen ablehnen, weil er einen Rechtschreibfehler hat – vor allem nicht, wenn sich jemand ganz offensichtlich mit Mühe durchgerungen hat, sich uns anzuvertrauen. Ich denke, das wird ein Problem bleiben, für das es kaum eine Lösung gibt.

  32. Sassa sagte:

    Ich persönlich finde diese Update-Mails gut und mich stören die vielen Mails auch nicht. Ich sehe die Mails eher als so eine Art Erinnerung immer wieder auf Amen.de vorbeizuschauen.
    Bei den Mails ist ja schon auf den ersten Blick ersichtlich, dass es sich nicht um ein neues Gebetsanliegen, sondern um ein Update zu einem bestehenden handelt. Wenn es doch mal zuviel sein sollte, kann ich die Mails also einfach auch ungelesen löschen. 🙂

  33. frank sagte:

    vergelt’sGott..ich finde euren Service super!!
    habe ‚extra‘ postfach (wird alle 4Stunden abgerufen) nur für Gebetsanliegen und Bibelandachten, dadurch immer optimale Erinnerung-und ich bleib auf dem Laufenden^^
    weiter sooo!!!!!
    Shalom und gottbefohlen

  34. Celia sagte:

    Finde die vielen Mails total nervig. Man bekommt ja schon ohne Updates mehr als genug. Weshalb muss amen!de das Verhalten der kommerziellen Seiten übernehmen, von denen man auch spätestens alle 2 Tage eine Mail im Posteingang hat??

    • Team sagte:

      Was hat das Eine mit dem Anderen zu tun? Diese Seiten wollen dir Dinge verkaufen. Wir wollen mit dir die Höhen und Tiefen derjenigen teilen, für die du betest. 🙂 Das ist doch ein gewaltiger Unterschied?

  35. Angie sagte:

    Für mich sind es auch zu viele Mails. Wenn man einen Abschaltknopf benutzen könnte, wäre es super.

  36. Laura Wagner sagte:

    Liebes Team,
    Nein, es sind nicht zu viele Mails!
    Da ich zu den unmöglichsten Zeiten arbeiten muß und auch sonst sehr selten meine Mails checke, finde ich die Erinnerungsmitteilungen sehr gut.
    Danke für eure tolle Arbeit.
    Mit besten Grüßen
    Laura

  37. sara sagte:

    Möchte wenig mails bekommen, selbst entscheiden finde ich super.
    Toll, dass ihr eine Diakoussion darüber macht!
    Ihr leistet wirklich gute Arbeit!

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Danke für eure zahlreiche Teilnahme an unserer Frage zum Thema “E-Mail zu jedem neuen Update: Tolle Sache oder zu viele Mails?“. […]

  2. […] Danke für eure zahlreiche Teilnahme an unserer Frage zum Thema “E-Mail zu jedem neuen Update: Tolle Sache oder zu viele Mails?“. […]

« Ältere Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.