Wer benutzt amen.de? Und wie wichtig ist das Gebet?

Wer benutzt amen.de? Wie wichtig ist Euch das Gebet? Ist für Euch Gott eher liebend oder eher streng – oder beides? Was wünscht ihr Euch von amen.de?

Das alles interessiert uns und deshalb haben wir uns entschlossen, eine große Nutzerumfrage zu starten. Denn bei der Registrierung fragen wir ja so gut wie keine Daten ab – auch nicht beim Einstellen eines Anliegens.

Deshalb: Mach anonym mit und hilf uns besser zu verstehen, wer amen.de nutzt und was Euch bewegt! Danke schon einmal!

10 Kommentare
  1. Mahela says:

    Gebet ist sehr wichtig, vor allem auch für Menschen, die in manchen Lebenssituationen keine Kraft haben zu beten oder Unterstützung brauchen, damit sich alles zum Guten wendet.

    Gott ist liebender Vater und somit korrigiert er uns, aus Liebe, wenn wir Fehler machen, damit es uns gut geht.und wir lernen. Er liebt uns so sehr, dass er Jesus seinen Sohm,geopfert hat, um uns zu retten
    GOTT IST LIEBE
    Jesus unser Retter, der uns zeigt, wie der Vater uns liebt er hat uns den heiligen Geist gebracht, damit wir auch die Kraft bekommen, seinen Weg der Liebe zu gehen.

    Es gibt einem Kraft und Mut, wenn man weiss, das es Menschen gibt, die für einen beten. Es gibt ja auch z. B. Menschen, die keine Gemeinde haben.

    Ich finde Amen.de klasse. Macht weiter so.

    Das einzige was mich stört ist das die abgelaufemden Anliegen im Gebetsbereich noch da sind. Man verliert den Überblick. Wenn man für abgelaufene Anliegen trotzdem noch beten will, kommt das Gebet bei dem Bittenden noch an?

    • Team says:

      Ja, kommt es. Abgelaufen heißt nur, dass es nicht an neue Beter verteilt wird.

      Schönen Sonntag! 🙂

  2. Marika Guillemetaud says:

    Durch diese Umfrage habe ich erst gemerkt, welch hohen Stellenwert das Gebet in meinem Leben mittlerweile hat. Das hat mich selber sehr erstaunt. Man merkt selber gar nicht, wie der Herr einen mit der Zeit verändert.

  3. Magdalene Range (ANNA) says:

    Ich bin sehr froh, dass ich euer Portal vor bestimmt 2 Jahren gefunden habe. Hier kann ich wirklich schreiben und um Gebetsunterstützung bitten. Ich bete auch sehr gerne für andere. Es ist ein tolles Gefühl, zu wissen, dass man nicht allein ist! Oft hat man als Christ schon so ein Gefühl ein Exot zu sein. Seit ich im Chor bin, ist das nicht mehr ganz so und von mir weiß auch jeder das ich Christ bin. Gebete begleiten mich durch den Tag. Da bin ich sehr froh, dass ich für andere beten kann und mir selbst Trost und Ermutigung sein Kann. Dank für eure tolle Arbeit!!

  4. Mahela says:

    Ich danke Gott für das Team von Amen.de. Ihr seid so wunderbar. Danke für die schnelle Information.

    Für andere Menschen da zu sein und sei es nur mit Gebet ist mir sehr wichtig geworden und gibt mir selber Kraft. Ohne Gebet und Rüchsichtnahme kann ich mir mein Leben nicht mehr vorstellen.
    Für ein Gebet ist immer Zeit, egal wie stressig mein Leben ist. Als ich auf Bibel TV zum ersten Mal von euch gehört habe, fand ich es erst befremdlich, eine Online-Plattform für Gebet. Aber die Zeiten ändern sich und Gottes Wege sind nicht immer sofort erkennbar.
    Danke Gott, das Menschen wie euch sich gefunden haben, um dieses zu erschaffen.

  5. Heidi says:

    Ja, ich danke Euch auch sehr, daß Ihr Amen.de ins Leben gerufen habt. Gott segne Euch für Euren Dienst und schenke Euch weiterhin viel Kraft, Weisheit und Freude.
    Ich bin seit ca. 2 Jahren dabei, hatte schon selber Anliegen und bete sehr gerne für diese Menschen. Es ist gut zu wissen, wie viele an Gott glauben und an ihn festhalten. Ich habe oft einen Kloß im Hals, wenn Gott wieder Gebete erhört hat – daher finde ich es sehr, sehr gut, daß es die Rubrik „Mitfreuen“ gibt. Daran erkennt man, was für einen großen, lebendigen und wunderbaren Gott wir haben!

  6. Marika Guillemetaud says:

    Es gibt Zeiten, wo du selber keine Kraft mehr zum beten hast. Da sind die Glaubensgeschwister ein wahrer Segen! Aber es kostet Mut und Überwindung. Das mußte ich erst lernen. Deswegen glaube ich auch fest daran, dass unser Herr diese Gebete erhört, weil diese Menschen sich überwunden haben in ihrer Not, um Hilfe zu bitten. Jedenfalls ist das meine Erfahrung.

  7. Faith says:

    Ich möchte ein Erlebnis schildern, dass ich hatte. Ich habe sehr viel schlimme Erfahrungen mit Christen gemacht. Darum verlor ich meinen Glauben und alles und war super sauer auf Gott geworden.
    Gestern Abend war ich mit dem Auto unterwegs, wo es plötzlich eisglatt wurde. Ich kam ins Schleudern und versuchte wieder durch vorsichtiges Lenken den Wagen unter Kontrolle zu bringen. Vergeblich. Er rutschte von links nach rechts nahe dem Graben. Das Stabilitätsprogramm war ununterbrochen im Einsatz. Dann ging auch noch plötzlich das Licht aus und ich rutschte im Dunkeln weiter.
    Ich dachte, das wars. Ich schrie dreimal laut einfach nur den Namen Jesus, nichts weiter. Plötzlich direkt kam der Wagen wieder auf die rechte Spur und wurde langsamer. Ich konnte bremsen, das Licht wieder einschalten und anhalten. So etwas hatte ich noch nie erlebt. Mir kam Apg 21,2 in den Sinn. Jeder der den Namen Jesu anruft, wird gerettet.
    Hier auf dieser Plattform beten seit Monaten über 200 Menschen für meine Anliegen. Dankeschön an alle.
    Ich wollte das hier schreiben als Zeugnis, dass Jesus hört unabhängig von Glaube, Konfession, Charakter, Lebensgeschichte. Er hilft, wenn wir einfach nur seinen Namen rufen.

Kommentare sind deaktiviert.